1

Newsletter 5 2017

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit –VBE fordert Gelingensbedingungen für Inklusion ein
Erneut forsa-Lehrerbefragung zu Inklusion am 29. Mai 2017 vorgelegt
Die Mehrheit der Lehrkräfte spricht sich für den gemeinsamen Unterricht aus, weil sie ein besseres Miteinander und „Voneinanderlernen“ erwarten. Aber: Viele Befragte geben auch an, dass die Voraussetzungen an den Schulen fehlen. Dazu gehören: fehlendes Fachpersonal, ungenügende materielle und finanzielle Ausstattung und mangelnde Aus-, Fort- und Weiterbildung. Das sind nur einige Ergebnisse der repräsentativen Lehrerbefragung zu „Inklusion in Deutschland“ von forsa im Auftrag des VBE. Die Erhebung wurde unter 2.050 Lehrkräften in ganz Deutschland durchgeführt. Bereits 2015 hatte forsa im Auftrag des VBE eine ent-sprechende Befragung auf Bundesebene durchgeführt. Es gibt zusätzlich zu den repräsentativen Bundesergebnissen auch Stichproben für Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und eine für die drei Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Ergebnisse wurden in Düsseldorf, Erfurt, München und Stuttgart vorgestellt. 

Der gesamte Newsletter zum Download hier!

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover