Newsletter 7 2017

Wertschätzung von Lehrkräften auf neuem Höchstwert
VBE fordert von der Politik, das Engagement nicht weiter auszunutzen
Gute Nachrichten! 75 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland haben ein (sehr) hohes Ansehen von Lehrkräften. Dies hat eine Umfrage des dbb beamtenbund und tarifunion ergeben. Die jährlich durchgeführte Bürgerbefragung Öffentlicher Dienst wurde von forsa durchgeführt und am 24. August 2017 veröffentlicht. Der Wert ist in den letzten 10 Jahren übrigens um 12 Prozentpunkte gestiegen. Der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung, Udo Beckmann, zeigte sich erfreut über dieses Ergebnis: „Gerade die Beschulung der vielen durch Zuwanderung neu hinzugekommenen Schülerinnen und Schüler, aber auch die individuelle Förderung, die gemeinsame Beschulung von Kindern mit und ohne Handicap und der digitale Wandel in der Schule sind große Herausforderungen für die Lehrkräfte. Die Bürgerinnen und Bürger erkennen die hohe Eigenmotivation und das große Engagement, mit denen die Lehrkräfte ausgleichen, was ihnen an Ressourcen von der Politik verweigert wird.“ Er mahnte die Politik an: „Ein ‚Weiter so‘ darf es aber nicht geben. Die Politik spielt mit der Ge-
sundheit der Lehrkräfte und nutzt das Engagement schamlos aus. Das Ergebnis sehen wir deshalb mit gemischten Gefühlen. Natürlich freut uns die positive Wahrnehmung durch die Gesellschaft, aber die Belastungen der Lehrkräfte machen uns große Sorgen.“

.........mehr

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover