VBE Fokus 02/2019

Wilkommen bei VBE Fokus

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

verbindendes Element unserer Gesellschaft ist die gemeinsame Sprache. Deutsch sprechen, lesen, schreiben zu können, ist konstitutiv für die Teilhabe und Teilnahme am gesellschaftlichen, kulturellen und beruflichen Leben. Dass der diesjährige Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Prof. Dr. R. Alexander Lorz, hessischer Kultusminister, für seine Präsidentschaft den Schwerpunkt „Deutsch als Bildungssprache“ gewählt hat, kommt daher nicht von ungefähr. Das Ansinnen, die Sprachförderung in das Zentrum bildungspolitischer Debatten zu stellen, unterstützen wir natürlich.
Wir sehen aber auch, dass einzelne Kultusministerien ein bemerkenswertes Selbstverständnis bei der Einmischung in die Methodenauswahl zeigen. In dieser Debatte wird schnell der Boden der Tatsachen verlassen und mit gefühlten Wahrheiten argumentiert. Davor müssen wir uns schützen. Mit ihrer pädagogischen Expertise weiß die Lehrkraft sehr genau, welche Methode für die jeweilige Lerngruppe und das individuelle Kind richtig und zielführend ist. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass die Debatte konstruktiv und auf Basis von Fakten geführt wird – und die Expertise des pädagogischen Fachpersonals einbezogen wird. In diesem Sinne kämpfen die VBE Landesverbände und der VBE Bundesverband für die Lehrkräfte – nun aber erst einmal viel Spaß bei der Lektüre!
Ihr Udo Beckmann
Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung

Neues aus dem VBE Bundesverband

Hier der gesamte VBE Fokus!

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden