VBE Fokus 03 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
während ich dies schreibe, sitzen die Verhandlungsführer der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite noch immer in Potsdam und ringen nach einem Ergebnis für die aktuelle Tarifrunde. Es ist das dritte Zusammentreffen. In den letzten beiden Verhandlungsrunden wurden vor allem alte Rituale bedient: Die Arbeitgeberseite kritisiert unsere Forderungen (u.a. lineare Entgelterhöhung von 6 Prozent und strukturelle Verbesserungen der Entgeltordnung Lehrkräfte), legt aber selbst kein Angebot vor. In Zeiten des Fachkräftemangels ist das ein fatales Zeichen. Um junge Menschen für den öffentlichen Dienst zu gewinnen und Berufserfahrene langfristig zu binden, braucht es eine Steigerung der Bezahlung, die nicht nur die Inflation ausgleicht.
Wir vom VBE bleiben dabei: Die Wertschätzung der Politik darf sich nicht in Sonntagsreden erschöpfen, sondern muss sich u.a. in einer verbesserten Bezahlung und durch die Bereitstellung von Unterstützungssystemen zeigen. ......mehr!

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden