1

Jetzt erst recht: „GEMEINSAM FÜR EINEN BESSEREN ARBEITSPLATZ SCHULE“

 
 

Stellungnahme zu folgenden Gesetzentwürfen:

a. Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (Gesetzentwurf der Frakti-onen SPD und CDU)
b. Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (Gesetzentwurf der Frakti-on Bündnis90/Die Grünen)
c. Erzieherinnen- und Erzieherberuf attraktiver machen - Erzieherinnen - und Erzieherausbildung weiterentwickeln und nicht abwerten (Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen)
d. Kita-Qualität weiterentwickeln - Kita-Qualitätsgesetz in die Tat umsetzen (Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen)
e. Kita-Fachkräftemangel bekämpfen - Schulgeldfreiheit und Ausbildungsvergütung für angehende sozialpädagogische Assistenten und Erzieher (Antrag der Fraktion der FDP)


VBE-Stellungnahme zum "Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Schulgesetze

Gesetzentwurf der Fraktion der SPD und der CDU - Drs. 18/168"
hier: Anhörung in öffentlicher Sitzung durch den Kultusausschuss am 08.02.2018
Der VBE fasst in der Vorbemerkung die grundsätzliche Auffassung zur Weiterentwicklung der inklusiven Schule zusammen und bewertet anschließend den Gesetzentwurf zur Änderung des § 183 c, Abs. 5 im Einzelnen.
Danach erfolgen die Stellungnahmen zur Änderung des § 64 a, Abs. 1 und § 71, Abs. 1, Satz 1 bzw. § 176 Abs. 1 Nr. 2

 

Stellungnahme zum Erlass "Weiterentwicklung des Schulinspektionsverfahrens zur Fokusevaluation (allgemeinbildende Schulen)"

Erlassentwurf des MK vom 15.03.2018
Zu dem o.g. Erlassentwurf nimmt der VBE wie folgt Stellung:
Vorbemerkung:
Der Anlass für die Weiterentwicklung des Inspektionsverfahrens war das Ergebnis der online-Befragung der nds. Lehrkräfte. Die bisherige Form der Schulinspektion wurde als reformbedürftig kritisiert. Eine Unterarbeitsgruppe im Mk hatte sich daraufhin unter Beteiligung der Verbände mit den verschiedenen Aspekten der Inspektion beschäftigt und letztlich einem gemeinsamen Vorschlag für die Weiterentwicklung des Inspektionsverfahrens mit großer Mehrheit zugestimmt.
Kern des Vorschlages war es, den Schulen bei der Durchführung der Inspektion mehr Mitbestim-mungsmöglichkeiten einzuräumen. Das betraf sowohl die Auswahl der Evaluationsgegenstände als auch die Unterrichtsbeobachtungen. Zudem sollten Beratung und Unterstützung im Evaluationspro-zess gestärkt werden.
Im vorliegenden Entwurf ist davon kaum noch etwas erkennbar. Statt Entwicklungsberatung und Unterstützungsangebote durch das NLQ stehen nun Qualitätskontrolle und Daueraufsicht durch die Landesschulbehörde im Mittelpunkt des Evaluationsverfahrens. Insgesamt ist der Erlassentwurf ein Rückschritt gegenüber dem Erlass "Schulinspektionsverfahren in Niedersachsen" von 2014.
Der Entwurf entspricht nicht den Vorgaben der Unterarbeitsgruppe, er verwässert die guten Ansätze und ist in der vorliegenden Form abzulehnen.
Eine Nachbesserung ist unbedingt erforderlich.

Hier die gesamte Stellungnahme zum Download!

Stellungnahme zum Erlass "Berufliche Orientierung an allgemein bilden-den Schulen“ – Erlassentwurf des MK vom 09.05.2018

Der Erlass zur Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen ist längst überfällig. Die bildungspolitische Bedeutung ist breits festgestellt (Bundesministerien | Kultusministerkonfe-renz | Länderministerien | Verbände etc.). Endlich findet die Berufsorientierung in allen nie-dersächsischen allgemeinbildenden Schulen Beachtung.
Der Erlass ist ausgerichtet auf den Sekundarbereich I (Schuljahrgänge 7 bis 10), der Sekundarbereich II ist nicht explizit aufgeführt, das muss nachgebessert werden. Studien- und berufswahlvorbereitende Inhalte müssen im Sekundarbereich II Beachtung finden, um „Fehl-entscheidungen in der Studien- und Berufswahl“ zu vermeiden.
Der vorliegende Erlass bleibt stecken in der unabdingbar notwendigen Aktualisierung, er ist wenig zukunftsorientiert und innovativ, , anstehende Anforderungen der Digitalisierung, der Arbeitswelt 4.0 und der Diversität (Gendergerechtigkeit, Integration, Inklusion und Teilhabe) bleiben ausgeblendet.
Der Entwurf entspricht also nach wie vor leider nicht dem aktuellen Stand und den zukünfti-gen Anforderungen einer effektiven und effizienten schulischen Berufsorientierung an allge-mein bildenden Schulen, er erfasst in keiner Weise die vielen „unkoordinierten“ guten Ansätze und ist in der vorliegenden Form abzulehnen. Eine Nachbesserung ist unbedingt erforderlich.
Begründung:
Zu 1. Allgemeines
Das schuleigene Konzept sollte nicht losgelöst von den aktuellen arbeitsmarktrelevanten Ent-wicklungen und vor allem nicht losgelöst vom Stand der wissenschaftlichen Erforschung der Berufsorientierung entwickelt werden.

Hier die gesamte Stellungnahme zum Download!

 


Der Verband Bildung und Erziehung (VBE), Landesverband Niedersachsen:

- Als parteiunabhängige Bildungsgewerkschaft vertreten wir die
  gewerkschaftlichen und bildungspolitischen Interessen von
  Pädagoginnen/Pädagogen aus dem Elementarbereich, aus allen
  Schulstufen, sowie der Studenten und Lehrenden an Hochschulen.
- Wir bieten für unsere Mitglieder Rechtsberatung und Rechtsschutz
  in beruflichen Belangen.

Wir streiten für

- eine gleiche Einstufung aller Lehrämter,
- gleiche Arbeitsbedingungen,
- einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz,
- eine Stärkung des Lehrerberufs durch Fort- und Weiterbildung,
- eine an der Profession orientierte Lehrerbildung.


Dachverband ist der »dbb – Beamtenbund und Tarifunion«:

- Der VBE ist dessen größte Fachgewerkschaft mit bundesweit 
  150.000 Mitgliedern.
- Der VBE ist Mitglied der Europäischen Lehrergewerkschafts-
  bewegung  (ETUCE).
- Unter dem Dach des dbb vertritt der VBE auch die Interessen der
  tarifbeschäftigten Mitglieder.

 
 

Wir setzen uns ein für

- ständige Qualifizierung des Nichtlehrenden Schulpersonals,
- eine Höhergruppierung des tarifbeschäftigten Personals,
- die Ausbildung der Erzieher/-innenan an Fachhochschulen.


 
 

Zeitnah Ausgabe 05-07-2018


 
 
 
 
 

Bestellformular hier!

Drucken Sie bitte das Formular aus und schicken es uns dann zu. Die Auslieferung erfolgt zeitnah.

VBE Mitglieder erhalten ihn mit der nächsten zeitnah-Ausgabe 5-7/2018 kostenlos zugesandt, bzw. können ihn kostenlos
anfordern.

 
 

Ab dem 22. Mai 2018 können wir Ihnen den VBE-Kalender 2018/19 zusenden.
Der pädagogische Jahreska-lender 2018/2019 im hand-lichen DIN-A5-Format (Spiralheftung) enthält
auf 252 Seiten u. a. folgende Teile:

  • VBE-Informationen
  • Jahresübersicht
  • Schuljahresterminer 2018/19
  • Lehrer-/Schüler-Stundenübersichten
  • Klassenführung, Protokolle, Listen etc.
  • Kalendarium für das Schuljahr 2018/2019
  • Schul- und Berufsalltagsrecht im Überblick
  • Schüler- und Notenlisten
 
 

Newsletter Bund

  • Newsletter 07/08 2018

    Kein Streikrecht für Beamte! VBE begrüßt Urteil zu Gunsten der Schulpflicht Das Bundesverfassungsgericht hat geurteilt und nun steht (weiter) fest: ...

    mehr
  • Newsletter 05 2018

    Umfrage zeigt erneut Ausmaß von „Gewalt gegen Lehrkräfte“ Vorstellung einer neuen forsa-Umfrage am 2. Mai 2018 in Berlin, Stuttgart, ...

    mehr

Themenhefter

 

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pinnwand

  • Pinnwand Nr. 74

    Der VBE bewertet den zur Stellungnahme vorgelegten neuen Erlassentwurf zur »Evaluation an allgemeinbildenden Schulen« als das überflüssige Ergebnis ...

    mehr

Veranstaltungen

 
 
DLT Herbsttagung 2018

  • Fahrt nach Leipzig

    1. und 2. 09. 2018 Fahrt mit modernem Reisebus Busroute ab Göttingen über Hannover und Braunschweig mit möglichen Zwischenhalten

    mehr
  • 7 Tage Busreise Provence

    8. - 14. 10. 2018 Die Provence begeistert mit einzigartigen Motiven, die Maler wie van Gogh oder Picasso zu unvergänglichen Werken inspirierten. ...

    mehr
  • 5 Tage Busreise Ostsee

    29. Mai - 02. Juni 2019 5 Tage-Busreise O S T S E E Usedom - Greifswald - Stettin - Neubrandenburg - Lüneburg

    mehr

„Wir unterstützen das Bündnis“

 
 
wa(a)gen
 
 
Nds. Landesmedienanstalt

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden