Pinnwand Nr. 48

KMK-Schirmherrschaft zum 5. DSLK:

Deutscher Schulleiterkongress 2016: Integration und Inklusion im Fokus

Düsseldorf, Februar 2016. Der Deutsche Schulleiterkongress (DSLK) zieht wieder rund 2.000 Schulleiterinnen und Schulleiter aus ganz Deutschland nach Düsseldorf, nunmehr zum bereits fünften Mal. Vom 3. bis 5. März 2016 diskutieren im Kongresszentrum CCD Süd Bestsellerautoren, Manager, Psychologen und Fachleute aus dem Bildungsbereich – insgesamt über 100 Experten aus unterschiedlichen Bereichen – mit Schulleitungen aus ganz Deutschland über die Schule von morgen. Dabei auch im Fokus: die Problemfelder Inklusion und Integration. Die Kultusministerkonferenz hat die Schirmherrschaft für den DSLK übernommen.
Der gemeinsame Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Schülern sowie die Eingliederung der vielen Flüchtlingskinder stellen die
Schulen in Deutschland aktuell vor gewaltige Herausforderungen. Die Soziologin und Journalistin Auma Obama, Schwester des US-Präsidenten, möchte den Schulleiterinnen und Schulleitern Mut machen, die wachsende Heterogenität auch als Chance zu begreifen. Als Gründerin der Stiftung „Sauti Kuu – starke Stimmen“, die sich um benachteiligte Jugendliche kümmert, spricht sie über die Zukunft von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt. „Zuerst brauchen wir einen Ort, an dem junge Leute sich treffen können, an dem sie Ideen entwickeln oder etwas lernen können“, so Obama. Ein Ort, wie es auch Schule sein kann.
Der Philosoph und Bestsellerautor Richard David Precht diskutiert auf dem Bildungspodium über Theorie und Praxis der Inklusion. Zusammen mit Pädagogen, Politikern und Journalisten stellt er die Frage: Eine Schule für alle – kann das überhaupt klappen? Bundestagspräsidentin a. D. Rita Süssmuth spricht über die „Herausforderung Heterogenität in der Schule
– Migration, Integration, Inklusion in der Schule leben“. Sie meint: „Zuwanderung und die Inklusion von Menschen mit Behinderungen muss als Bereicherung und nicht als Belastung angesehen werden.“ Wie das praktisch umgesetzt werden kann, darauf geht Prof. Dr. Jürgen
Krumm, Universität Wien, in seinem Vortrag ein. Der Deutsche Schulleiterkongress ist die größte Veranstaltung seiner Art in Deutschland. Das Motto des Kongresses lautet: „Schulen gehen in Führung“. Die Top-Themen sind „Schule als Ort für Erziehung“, „Führungsstrategien“ sowie „Digitale Schule“.
Der Deutsche Schulleitungskongress wird veranstaltet vom Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland (WKD) und dem Bundesverband Bildung und Erziehung (VBE). Mit 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist der zum fünften Mal in Düsseldorf stattfindende Kongress die bedeutendste Fachtagung für Schulleitungen aller Schulformen. Die niedersächsischen Schulleitungen stellen mit 200 Teilnehmern nach den Kolleginnen und Kollegen aus NRW das zweitgrößte Kontingent. Weitere Informationen unter
www.deutscher-schulleiterkongress.de

Hinweis

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden