16.05.2019

VBE-Landesvorsitzender Franz-Josef Meyer mit großer Sorge:

„DREHT LANDESREGIERUNG DAS RAD BEI DER INKLUSION ZURÜCK?“

- Inklusion im Rückwärtsgang nach zehn Jahren UN-Behindertenkonvention –

 
 

„Die erzwungene Absetzung der Beratung des von den GRÜNEN bereits 2018 eingebrachten Entschließungsantrags von der heutigen Tagesordnung des Landtagsplenums ist ein weiteres Indiz für die Stagnation oder gar ein Rollback des seit dem Schuljahr 2011/12 eingeleiteten Prozesses zur »Inklusiven Schule«.

Diese ist auf Bitten der Fraktion »Bündnis 90/DIE GRÜNEN« notwendig geworden, da die Beantwortung weiterer von ihnen an das Kultusministerium zur Ergänzung der Antwort der Landesregierung erst am Dienstagabend erfolgte und so eine Prüfung im Kultusausschuss unmöglich geworden ist.“ Mit diesen Hinweisen kritisiert VBE-Landesvorsitzender Franz-Josef Meyer das mangelnde Engagement von SPD-CDU geführten Landesregierung zehn Jahre nach Unterzeichnung der UN-Behindertenkonvention durch die Bundesrepublik Deutschland.

Meyer weiter erläuternd: „Nach wie vor führen Ungereimtheiten in den Regelungen wie das Aufrechthalten von Doppelstrukturen – inklusive Schule versus Förderschule – zu massiven Verwerfungen bei der Umsetzung der Inklusion. So werden sogar für lernbeeinträchtigte Schüler/-innen Förderschulen (zentral) wiedereröffnet, wobei die Verantwortlichen auf den Einsatz von dafür ausgebildeten Sonderpädagogen setzen, die dann z.B. in den »inklusiven« Schulen fehlen.“ So wird ein »Rollback« bei den Eltern ausgelöst, die natürlich das Beste für ihre Kinder erhoffen.“
Nun rächt sich nach Auffassung des VBE die fehlende rechtzeitige Steuerung des Lehrernachwuchses im Bereich Sonderpädagogik sowie die fehlende dringend notwendige Zuweisung von zusätzlichen Lehrerstunden für die inklusive Beschulung im Grundschul- und SEK-1-Bereich.
Sieben Jahre nach Verabschiedung des Gesetzes zur Inklusion fehlt weiterhin ein verbindlicher Erlass für die inklusive Arbeit in den Schulen.
Auch die 2017 eingeführten »Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schulen« warten immer noch auf eine sachgerechte Ausstattung und wirksame Aufgabenzuweisung durch das Kultusministerium.

Meyer abschießend: " Es wird höchste Zeit, das Thema "Inklusive Schule" wieder in den Fokus des bildungspolitischen Handels zu rücken."

.......Download

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden