22.01.2020

VBE-Landesvorsitzender Franz-Josef Meyer zum Tag der Handschrift:

„HANDSCHREIBEN UND DIGITALES LERNEN SIND KEIN
WIDERSPRUCH!“

- VBE fordert nachhaltige Förderung von Handschreiben zur Stärkung der Bildungschancen -

 
 

"Der Tag der Handschrift am 23. Januar ist eine gute Gelegenheit, auf die große Bedeutung des Handschreibens zur Verbesserung der Lese- und Rechtschreibfähigkeiten sowie des Textverständnisses bei Kindern aufmerksam zu machen. Das Handschreiben ist Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, unterstützt Lernprozesse und ist gerade in Zeiten der Digitalisierung unverzichtbar", so die Einschätzung des VBE-Vorsitzenden Meyer.
Es fällt immer mehr Kindern schwer, mit der Hand zu schreiben. Die aktuelle STEP-Studie*, die der VBE gemeinsam mit dem Schreibmotorik Institut durchgeführt hat, zeigt besorgniserregende Ergebnisse: mehr als ein Drittel der Kinder (37%) hat Probleme eine gut leserliche, flüssige Handschrift zu entwickeln, bei den weiterführenden Schulen sind es sogar 43 %. Die große Mehrheit der mehr als 2000 befragten
Lehrkräfte beklagen eine deutliche Verschlechterung der Handschrift und der für die Entwicklung dafür notwendigen Kompetenzen. .........mehr!

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden