VBE Senioren

 
 

Nützliches

Ihre Ansprechpartner


Heinrich Bahns
Öffentlichkeitsarbeit, Presse und Internet
Kontakt: Siehe oben!
-------------------------------------------

Horst Hüfler

Referatsleiter Braunschweig
Mail: huefler@vbe-hbs.de


Liebgard Scheel


Referatsleiterin Hannover
Mail: scheel@vbe-hbs.de
------------------------------------------

Ursel Darnedde

Referatsleiterin Lüneburg


Elisabeth Lübbers


Referatsleiterin Weser-Ems
-----------------------------------------

Günter Meyer

Referatsleiter Weser-Ems

Bröschüren

Der VBE Landesverband Niedersach-sen stellt Ihnen verschiedene Broschüren zur Verfügung. Sie finden sie unter dem Menüpunkt "Medien" rechts oben in der Menüleiste.

Günter Meyer

Gute Gründe trotz Ruhestand im VBE

Nach wie vor bin ich der Überzeugung, dass sich der VBE für die Unabhängigkeit des Lehrer-berufs im Beamtenstatus engagiert und wirksam zur Fortentwicklung von Bildung und
Erziehung in der Schule beiträgt.
Durch meine Mitgliedschaft trage ich zur Stärkung des VBE als Verband bei. Eine hohe Mitgliederzahl unterstützt die Verbandsleitung in den Gesprächen mit der Landesregierung, zum
Beispiel über die Fortschreibung der Pensionen und Übernahme der Tarifverträge. Zahlen sind für Politiker „überzeugend“.
Die Ziele des VBE, wie professionelle Berufs- und Bildungsarbeit, schülergerechte Schul-struktur, Arbeitszeitgerechtigkeit für alle Lehrerinnen und Lehrer und andere Forderungen, unterstütze ich ausdrücklich.
Eine Beratung bei Gesundheit, Beihilfe und Vorsorge ist gewährleistet, Rechtsschutz in diesen Bereichen ebenfalls.
Attraktiv für mich als Pensionär/-in ist die Gruppenversicherung Freizeit/Unfall, auf die ich einen Anspruch habe.
Zu meiner aktuellen Information über den VBE erhalte ich die Verbandszeitschrift „Zeitnah“ mit ihren Beilagen des Niedersächsischen Beamtenbunds, den VBE-Seniorenbrief und „B&E“, die Zeitschrift des Bundesverbandes.
Spezielle Angebote gibt es in den Bezirken zum Besuch von ökonomischen, ökologischen oder kulturellen Institutionen/Einrichtungen.
Für alle Mitglieder und eben auch für Pensionärinnen und Pensionäre werden Reisen ange-boten, sowohl auf Bezirks- als auch auf Bundesebene. Alle Reisen werden in „zeitnah“ veröffent-licht.    Verf.: Heinrich Bahns

 
 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Das Referat Seniorinnen und Senioren im VBE Niedersachsen vertritt die besonderen Inte-ressen dieser Zielgruppe und ist bemüht, Ihnen einen umfassenden Service anzubieten. Hierzu gehören neben dem Erstellen von Informationsschriften, Informationsveranstaltungen sowie weiteren Angeboten auf der Kreisverbandsebene.
Mit der neuen Broschüre „Das 1x1 der Versorgung“ möchte der VBE Landesverband Niedersach-sen seinen Mitgliedern, die sich im pensionsnahen Alter befinden oder bereits im wohlverdien-ten Ruhestand sind, vielfältige Informationen, Hinweise und Aufklärung rund um die Themen Versetzung in den Ruhestand, Versorgungs-recht (Beamte/Beschäftigte) und Altersteilzeit geben.
Die Broschüre soll Ihnen einen ersten Einblick über für Sie wichtige Themen geben. Bei Fragen darüber hinaus haben Sie als VBE-Mitglied Anspruch auf eine detaillierte Beratung.

Wir hoffen, dass die kleine Broschüre hilfreich für Sie ist und zum täglichen Begleiter wird.
Freundliche Grüße
Heinrich Bahns
VBE-Seniorensprecher

Jahrestagung 2019 der VBE-Bundesseniorenvertretung

Bundesseniorenvertretung

Information und Mitteilungen

Pressemitteilung
Jahrestagung 2019 der VBE-Bundesseniorenvertretung

Vom 09. bis 11.09.2019 fand im dbb-forum in Königswinter die diesjährige Bundesversammlung der Senioren im Verband Bildung und Erziehung (VBE) statt. Am ersten Tag stand nach dem sehr ausführlichen Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden, Max Schindlbeck, der gerade erst mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete VBE-Bundesvorsitzende, Udo Beckmann, im Mittelpunkt.
Sein Bericht über die Tätigkeit des VBE-Bundesvorstands umfasste die letzten zehn Jahre seit der Änderung der langjährigen Verbandsstruktur. Sein Fazit: Mit der Übernahme der Organisation von bundesweiten Großveranstaltungen wie Schulleiter-, Lehrer- und Kitatagen, sei die angestrebte Entlastung der Ländergremien gut gelungen. Durch die Nutzung professioneller Forsa-Umfragen zu aktuellen Problemfeldern wie Gewalt an Schulen, Werteerziehung, Digitalisierung und der Kooperation mit namhaften landesweit agierenden Institutionen sei zudem eine bundesweite Aufmerksamkeit erreicht worden. Schließlich habe die Erarbeitung eines breit gefächerten Service-Angebots, auch in Zusammenarbeit mit einzelnen oder mehreren Ländern, die Effektivität der Verbandsarbeit erheblich gesteigert und den VBE als Gesamtverband aller pädagogisch Tätigen im Beamtenbund etabliert.
Abschließend umriss er die zukünftigen Aufgaben mit den Fragestellungen: Was haben wir richtig gemacht? Was wird von uns erwartet? Für wen machen wir was? Die Diskussionsbeiträge der Teilnehmer erbrachten eine breite Zustimmung aber auch Anregungen, die Udo Beckmann dankend mit auf den Heimweg nahm.
Auf der Grundlage einer Vorabumfrage sammelten die Seniorensprecher der Landesverbände unter Leitung des Vorsitzenden Schindlbeck Gründe, die Mitglieder nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Schuldienst bewegen sollten, im VBE zu bleiben.
Eine Premiere beging der neue Bundessprecher der dbb-Senioren, Dr. Horst Günther Klitzing, der in seinem Vorstellungsreferat die Perspektiven und Gestaltungsabsichten seiner zukünftigen Arbeit vortrug.
Die Berichte aus den Ländern bezogen sich, wie erbeten, vornehmlich auf die Entwicklung der Pensions- Rentengesetzgebung in ihren Ländern.
Den zweiten Schwerpunkt der Veranstaltung bildete die aktuelle Situation der Alterssicherungssysteme. Alexander Hagelüken, leitender Redakteur für Wirtschaft der Süddeutschen Zeitung warb in seinem Vortrag „Lasst uns länger arbeiten!“ für eine an die Steigerung der Lebenszeit gekoppelte moderate und altergemäßige Verlängerung der Lebensarbeitszeit.
Gerd Kurze, stellvertretender Bundesseniorensprecher, informierte über den aktuellen Stand des Gesetzgebungsverfahrens zur Etablierung einer allgemeinen Grundrente. Er moderierte auch die Abstimmung einer Stellungnahme zu den Schreiben der dbb-Jugend zu den Themen „Demografischer Wandel“ und „Generationengerechtigkeit“.
Mit dem Thema „Bildung im Alter“ trug Nicola Röhrich, verantwortliche Mitarbeiterin der Bundesarbeitsgemeinschaft aller Seniorenorganisationen (BAGSO), einen aktuellen Aufgabenbereich ihrer Organisation vor. Mit einer Fülle wissenschaftlich abgesicherter Kriterien sprach sie sich für die Vernetzung aller mit dieser Aufgabe befassten Kolleginnen und Kollegen aus.
Mit der Bekanntgabe des Tagungstermins in 2020 – Dienstag, 13.10 bis Donnerstag, 15.10.2020 – schloss Max Schindlbeck die wieder einmal von ihm gut organisierte und sehr gelungene Veranstaltung ab.

Gerhard Kurze, Okt. 2019
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Foto (Angelika Kretschmer):
VBE-Landesseniorensprecher mit den Bundessprechern Max Schindlbeck und Gerhard Kurze, sowie VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann

Anmerkungen

Nicola Röhricht Referentin für Digitalisierung und Bildung

Nicola Röhricht
PPT, die Handreichung anbei und die Broschürenlinks und die Links zu Ausbildungen für Senioren-Internet-Helfer, Silver-Surfer, Medien-Mentoren, Digital-Botschafter und zu den Standorten des Digital-Kompass-Projektes:
Digital-Botschafter Rheinland Pfalz: https://digibo.silver-tipps.de/
SilverSurfer Baden Württemberg: http://www.silversurfer-bw.de/startseite/
Medien-Montoren Baden Württemberg: https://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/mentorenprogramme/senioren-medienmentoren-programm/
Kaffee-Kuchen-Internet Saarland: https://www.onlinerlandsaar.de/training/internetkurse-mit-laptops-ausgelaufen/kaffee-kuchen-internet/
Silver-Surfer-Mecklenburg-Vorpommern: https://www.eiz-rostock.de/projekte/silver-surfer-in-mecklenburg-vorpommern/
Unsere Digital-Kompass Standorte: https://www.digital-kompass.de/standorte

Links zu den Broschüren im Bereich „Wie Bildung im Alter gelingt“:
https://www.wissensdurstig.de/wp-content/uploads/2019/03/52_neugierig_bleiben_bildung_und_lernen_im_alter.pdf
https://www.wissensdurstig.de/wp-content/uploads/2018/05/Wissensdurstig-BAGSO-PDFs-2.pdf
https://www.wissensdurstig.de/wegweiser-durch-die-digitale-welt/#
https://medienanstalt-mv.de/media/press_release/575/attachment-1487588697.pdf

Stellungnahmen und Positionspapiere der BAGSO:
https://www.bagso.de/fileadmin/Aktuell/Stellungnahmen/BAGSO_Positionspapier_Aeltere_Menschen_digitale_Welt.pdf
https://www.bagso.de/fileadmin/Aktuell/Publikationen/2017/BAGSO_Positionspapier_Bildung_Engagement_5.2017.pdf
https://www.bagso.de/fileadmin/Aktuell/Projekte/Int._Altenpolitik/2019/Statement_Education_DE_final.pdf

Und dann noch unser bundesweites Projekt Digital-Kompass: www.digital-kompass.de
Es hat sehr viel Spaß gemacht am vergangenen Freitag. Ich komme gerne wieder.

Viele Grüße
Nicola Röhricht
Referentin für Digitalisierung und Bildung
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.

Dateien der Referentin

 

Broschüren

  • Journal 60+ Herbst 2019

    Drei leidenschaftliche Männer Seine Leidenschaft gilt dem Fotografieren und den Computern. Helmut Pastrik, geboren in der ehemaligen DDR, erzählt ...

    mehr
  • Journal 60 Plus Sommer 2019

    Aktiv und sicher in der neuen Lebenszeit | Sommer 2019 UND PLÖTZLICH IM LEBEN – GEHE ZURÜCK AUF NULL ...ZU BESUCH BEI HELMUT PASTRIK – ...

    mehr

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden