Mit dem zweiten dbb-Vorsitzenden Friedhelm Schäfer im Gespräch zu beamtenrechtlichen Streitpunkten

Zeitnah:
Hattest Du angesichts der immer wieder auftauchenden Angriffe auf das deutsche Berufsbeamtentum – vor und nach den Bundestagswahlen – Zeit, Dich in aller Ruhe umfassend mit dem neuen Amt vertraut zu machen?
Schäfer:
Na ja, wirkliche Ruhe nicht, denn obwohl wir im dbb neu gewählt hatten, standen ja Aufgaben an, kamen neue hinzu und war eine Vielzahl von Terminen wahrzunehmen. Zudem musste sich die komplett neue, dreiköpfige hauptamtliche Führung auch erst einmal selbst organisieren, was aber wegen des guten menschlichen Verhältnisses zueinander sehr schnell und reibungslos gelungen ist. Sehr hilfreich war und
ist, jederzeit auf ein gut eingespieltes und fachlich hoch kompetentes Team in den jeweiligen Geschäftsbereichen der Bundesgeschäftsstelle zurückgreifen zu können.  ............................

Das gesamte Interview zum Download!

© Verband Bildung und Erziehung | Landesverband Niedersachsen | Ellernstraße 38 | 30175 Hannover

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden